Engins Blog

Januar 24, 2011

Das Auto der Zukunft ist eine rollende Datenbank

Abgelegt unter: Automotiv, News — Tags:, — admin @ 7:49 am

Anlässlich der Consumer Electronics Show in Las Vegas zeigte General Motors innovative Konzepte vernetzter Mobilität

In der Zukunft ist das Auto eine rollende Datenbank, die Strasse ein Information-Highway, die Ampel eine Antenne. Anstatt über Pferdestärken werden die Fahrer – oder besser: Anwender – über Rechenoperationen pro Sekunde reden, wenn sie die Qualitäten ihres Fahrzeugs herausstreichen, und über Bit pro Sekunde, wenn sie den Strassenzustand beschreiben wollen. Der Individualverkehr präsentiert sich als ein sich selbst organisierendes System, das die zur Verfügung stehen Ressourcen optimal nutzt. Einen Vorgeschmack auf diese Zukunft bietet das Konzeptfahrzeug EN-V, das General Motors anlässlich der Consumer Electronics Show in Las Vegas vorgeführt hat. Weiterlesen …

Quelle:

http://www.nzz.ch/magazin/mobil/das_auto_der_zukunft_ist_eine_rollende_datenbank_1.9155862.html

Januar 20, 2011

Jahooda

Abgelegt unter: Projekt-Management — Tags: — admin @ 9:21 pm

Neue Version des kostenlosen Projekthandbuchs der FH Vorarlberg

Die jährliche Generalüberholung des Projekthandbuchs der FH Vorarlberg ist abgeschlossen – zum kostenlosen Download für die Leser von Jahooda.

Anlass für die Überarbeitung ist die Lehrveranstaltung “Methodenwerkstatt Projektmanagement“, die ich in diesem Semester bereits zum zweiten Mal unterrichte. Ohne lange Umwege, hier zum…

Download FHV Projekthandbuch 8.0

SCRUM vs. Projektmanagement

Abgelegt unter: Audio, Projekt-Management — Tags: — admin @ 8:30 pm

Beyond Scrum - Advanced Enterprise Scrum Patterns

Januar 18, 2011

Bordnetzarchitektur für E-Autos

Abgelegt unter: Automotiv, News — Tags:, — admin @ 9:30 pm

Die Fraunhofer ESK zeigt auf der embedded world eine neue Bordnetzarchitektur, die fahrzeugübergreifende Informationen, wie sie aus der Car-to-X-Kommunikation gewonnen werden, nutzt. Je mehr Energie die Funktionen im Elektrofahrzeug brauchen, desto kürzer fährt man mit einer Batterieladung. Aus diesem Grund haben die Forscher des Fraunhofer ESK ein Datenbordnetz entwickelt, bei dem die Energieeffizienz und die funktionale Sicherheit im Vordergrund stehen. Ein spezielles Energiemanagement für Body-, Komfort- und Infotainment-Elektronik soll den Energievorrat des Elektroautos schonen. Weiterlesen …

Quelle: http://www.automobil-industrie.vogel.de/index.cfm

Powered by WordPress ( WordPress Deutschland )